Wöchentliche Inspiration

Sprachnavigation

Zum Einkauf animieren Warum Lidl Schweiz auf Prospekte setzt

Angebote vergleichen, Aktionen studieren, neue Produkte entdecken: Viele Konsumentinnen und Konsumenten planen ihren Einkauf im Voraus. Physische Prospekte helfen dabei. Deshalb sind sie für Retailer ein unentbehrlicher Werbekanal. Sie fallen auf, wecken Emotionen und erzielen eine hohe Reichweite bei tiefen Kosten. Wie stark Prospekte wirken, zeigt das Beispiel Lidl Schweiz.

Die Geschichte von Lidl Schweiz ist eine Erfolgsgeschichte. Ende 2003 gegründet, beschäftigt das Unternehmen heute bereits 3000 Mitarbeitende und betreibt über 100 Filialen in der ganzen Schweiz. Qualität, Frische und Swissness zeichnen das Sortiment von Lidl Schweiz aus – offensichtlich die richtige Kombination, um den Schweizer Markt zu erobern. Wesentlich zum Erfolg beigetragen haben auch die gezielten Werbemassnahmen. Unter anderem setzt Lidl Schweiz konsequent auf Prospekte, die den Haushalten in der ganzen Schweiz wöchentlich als unadressierte Streusendung zugestellt werden.

Um die aktuellen Sonderangebote termingerecht zu bewerben und sich gleichzeitig von der Konkurrenz abzuheben, lässt Lidl Schweiz die Prospekte jeweils am Mittwoch durch die Schweizerische Post zustellen. Einen Tag später sind die beworbenen Produkte dann in den Filialen des Retailers erhältlich. Für die digitale Verlängerung erscheinen die Prospekte zusätzlich auf Profital, der Plattform für lokale Angebote. Konsumentinnen und Konsumenten mit Stopp-Werbung-Kleber können den Prospekt von Lidl Schweiz über den kostenlosen Aboservice «Angebote auf Wunsch» der Post beziehen.

Hohe Beachtung

Für diese Kombination hat sich Lidl Schweiz entschieden, weil sie landesweit eine starke Präsenz garantiert. Das Unternehmen achtet genau auf die Effizienz seiner Werbemittel: Der Werbemix muss so zusammenspielen, dass er die Einkaufsentscheidungen der Konsumentinnen und Konsumenten direkt beeinflusst.

Dazu eignen sich Streusendungen per PromoPost aus mehreren Gründen besonders gut. Erstens werden sie mit der adressierten Post zugestellt und finden deshalb eine hohe Beachtung. Zweitens sprechen Prospekte die Sinne an. Der Geruch und die Haptik des Papiers führen dazu, dass sich die Empfängerinnen und Empfänger intensiver mit den beworbenen Angeboten auseinandersetzen. Es gelingt daher leichter, die im Detailhandel relevanten Botschaften wie Frische, Qualität und Angebotsvielfalt zu platzieren.

Hilfe bei der Einkaufsplanung

Ein weiterer Vorteil von unadressierten Streusendungen: Die Empfängerinnen und Empfänger betrachten sie zu Hause in angenehmem Umfeld – genau dann, wenn sie Zeit haben. Die Prospekte geniessen dabei grosse Aufmerksamkeit, weil sie Angebote enthalten, die die Konsumentinnen und Konsumenten interessieren und von denen sie profitieren können. Sie ermöglichen einen Vergleich und erleichtern Kaufentscheidungen. Deshalb erachten sie viele Leute im Gegensatz zu sonstiger Werbung nicht als lästig, sondern als informativ.

Das gilt besonders für den Lebensmittel- und Haushaltbereich. Kein Wunder: Drei Viertel der Konsumentinnen und Konsumenten planen laut der Erhebung «Nielsen Consumers 2017 Schweiz». ihre Einkäufe im Voraus. Fast die Hälfte informiert sich mit Prospekten und Streusendungen über Aktionen, Sonderangebote und neue Produkte. Durch einen Versand per PromoPost werden Retailer diesem Bedürfnis der Konsumenten gerecht und bieten ihnen ein optimales Werkzeug für die Einkaufsplanung. Dabei sind unadressierte Streusendungen ein reichweitenstarkes Instrument mit vergleichsweise tiefen Kosten.

Auf den Tag genau planen

Diese Erfahrung macht auch Lidl Schweiz. Prospekte gehören laut Raphael Werner, Head of Marketing, zusammen mit der Website zu den tragenden Säulen im Werbemix des Retailers. Denn es sind die einzigen zwei Werbemittel, die sämtliche Aktionen von Lidl Schweiz abbilden.

Nur PromoPost bietet Unternehmen wie Lidl Schweiz eine landesweite Zustellung von unadressierten Streusendungen, bei Bedarf auch kurzfristig. Dank monatlich aktualisierter Daten vermeiden die Auftraggeber Streuverluste und decken die Zielgruppe genau ab. Den Versand per PromoPost können sie taggenau planen. Das erlaubt eine optimale Abstimmung auf weitere Massnahmen – für mehr Werbeerfolg.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, warum physische Prospekte für die Einkaufsplanung unverändert beliebt sind und weshalb sich Lidl Schweiz bei der Zustellung für die Post als Partnerin entschieden hat? Lesen Sie das Interview mit Raphael Werner, Head of Marketing Lidl Schweiz.

Sie möchten mehr über «PromoPost» erfahren?

Die Experten von Dialog Marketing Solutions beraten Sie gerne und unterbreiten Ihnen ein individuelles Angebot.

Jetzt Beratung anfordern