Glossar



Sprachnavigation

Glossar

Die wichtigsten Marketingbegriffe rund ums Thema Individualisierung und Personalisierung.

A

Above the Line (ATL)

Klassische Werbemassnahmen, insbesondere TV, Zeitungen, Zeitschriften, Radio, Kino und Plakat als Werbeträger.

Artificial Intelligence (AI)

Artificial Intelligence (dt. Künstliche Intelligenz) wird im Allgemeinen als eine Zusammenstellung von Algorithmen bezeichnet, die selbstständig lernfähig ist.

B

Below the Line (BTL)

Verkaufsförderungsmassnahmen und andere nicht-klassische Werbemassnahmen.

C

CEM (Customer Experience Management)

Zum Customer Experience Management zählen alle Prozesse, die ein Unternehmen einsetzt, um die Interaktion zwischen einem Kunden und der Firma zu begleiten, zu organisieren und zu überwachen.

CRM (Customer Relationship Management)

CRM (dt. Kundenbeziehungsmanagement) bezeichnet ein Konzept zur Kundenbindung.

Customer Journey

Customer Journey bezeichnet die gesamte «Reise» (engl. Journey) eines potenziellen Kunden über verschiedene Berührungspunkte (engl. Touchpoints) mit einem Produkt, einer Marke, einem Unternehmen oder einer Dienstleistung, bis er eine gewünschte Zielhandlung durchführt.

D

E

F

G

H

I

Individualisierung

Im Gegensatz zur Personalisierung, die von gezielten Aktivitäten der Marketing-Fachleute ausgeht, steht bei der Individualisierung der Empfänger stärker im Vordergrund: Dieser soll ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung individuell und nach eigenen Vorstellungen gestalten können.

J

K

L

M

Marketing Automation

Marketing Automation (dt. Marketing Automatisierung) ist eine software-gestützte Methode zur Neukundengewinnung und Kundenbindung.

Marketing Intelligence

Marketing Intelligence meint den software-gestützten Zugriff eines Unternehmens auf Informationen (Daten).

Minimal Viable Product (MVP)

Ein MVP ist die einfachste (engl. minimal) Version des eigentlichen Endprodukts, die für den Nutzer aber dennoch bereits brauchbar (engl. viable) ist.

N

O

P

Personalisierung

Um die Aufmerksamkeit für ein Produkt oder eine Dienstleistung bei einer bestimmten Zielgruppe zu erhöhen, setzen Marketing-Fachleute häufig personalisierte Massnahmen ein. So werden beispielsweise Name (Vorname) und allenfalls weitere persönliche Bezüge in die Massnahme integriert.

Programmatic Advertising

Mit Programmatic Advertising (dt. Programmatische Werbung) können Unternehmen, die für ihr Produkt relevanten Werbeplätze (Banner) in Echtzeit online einkaufen sowie und bespielen.

Q

R

Retargeting

Beim Retargeting (dt. wieder oder erneut zielend) werden die Daten der Webseitenbesuche und Klicks des Nutzers anonymisiert gespeichert, um mit Angeboten für das gleiche oder für ein ähnliches Produkt auf anderen Websites zu werben.

S

Service Blueprint

Ein Service Blueprint ist ein Visualisierungstool, mit dem sich die einzelnen Aktivitäten eines Dienstleistungsprozesses in chronologischer Reihenfolge darstellen lassen.

T

Targeting

Targeting (dt. zielend) bezeichnet die genaue Zielgruppenansprache im Onlinemarketing.

U

User Experience (UX)

Die User Experience (dt. Nutzungserlebnis oder Anwendererlebnis) bezieht sich auf alle Erfahrungen, Empfindungen und Gefühle, die eine Person macht oder verspürt, wenn sie ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung nutzt.

V

W

X

Y

Z

Zielgruppe

Haben Sie Fragen zu Marketing und Kommunikation?

Die Experten von Dialog Marketing Solutions helfen Ihnen bei der Analyse, Auswahl und Umsetzung von praxisnahen Ideen und Konzepten. Genau auf Sie zugeschnitten, mit effizienten Werkzeugen und sofort umsetzbaren Lösungen.

Jetzt Beratung anfordern