«Dialogideen zum Jahresende»

Dialogideen zum Jahresende

Das Jahresende ist die beste Zeit, um Kunden und Geschäftspartner persönlich anzusprechen. Ob mit einer überraschenden Weihnachtsaktion, einem besonderen Adventskalender oder klingenden Festtagsgruss – Ihre Kunden werden sich freuen, von Ihnen zu hören. Lassen Sie sich hier zu einem passenden Mailing zu Weihnachten und Silvester inspirieren.

Weihnachtliches Bild mit Handschuh, Lichterkette und Weihnachtsmailing

Bildquelle: Unsplash_giulia-bertelli

Gibt es den optimalen Zeitpunkt für die Kundenpflege? Ja, gerade das Jahresende eignet sich, um mit einer persönlichen Note für das Geschäft zu werben. Weihnachten und Silvester bieten den optimalen Aufhänger, um Kunden und Geschäftspartner in dieser besonderen Zeit  anzusprechen.

Damit Sie mit Ihrer Weihnachtspost und Ihren Ideen für das Weihnachtsgeschäft im Vorweihnachtstrubel erfolgreich sind, haben wir ein paar wirkungsstarke Tipps für Ihr Weihnachtsmarketing zusammengetragen.

Tipps für Ihre Weihnachtspost

Kunden und Geschäftspartner möchten spüren, dass sie Ihnen wichtig sind. Mit Ihrer kreativen und persönlichen Weihnachtspost ebnen Sie den Weg für erfolgreiche Geschäfte im kommenden Jahr. Ihrer Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt – lassen Sie sich inspirieren:

Ideen für ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft

Neben der persönlichen Post für Ihre bestehenden Kunden und Geschäftspartner können Sie das Jahresende auch für passende Weihnachtsmailings an potenzielle Kunden nutzen. Hier drei Tipps für erfolgreiche Weihnachtskampagnen:

  • Ein auf Ihre Produkte abgestimmter, origineller Adventskalender eignet sich besonders gut für den B2C-Bereich. Wichtig: Der Weihnachtscountdown muss spätestens am 1. Dezember bei den Kunden eintreffen.
     
  • Versenden Sie eine Einladungskarte zu einem festlichen Event mit anschliessendem Apéro oder Essen. Tipp: Datum nicht später als Anfang Dezember ansetzen und Partner/in mit einladen.
     
  • Ihre Weihnachtspost kann auch ein Geschenk enthalten. Allerdings sollte dieses auf die Bedürfnisse der Empfänger abgestimmt sein. Beliebt sind kulinarische Köstlichkeiten.
     
  • Am 6. Dezember sollen nicht nur Kinder grosse Augen machen. Überraschen Sie Ihre Kunden mit einem Lebkuchen-Mailing. Ihr Konditor dekoriert die Lebkuchen zum Beispiel mit einer originellen Botschaft und Ihrem Firmenlogo.
     
  • Eine besondere Grusskarte, die beim Aufklappen eine persönlich gesprochene Botschaft überbringt, hebt sich ab.
     
  • Dekorieren Sie Ihre Weihnachts- und Neujahrswünsche mit einer individuellen, festtäglichen Frankatur. Zum Beispiel, indem Sie mit WebStamp – dem Frankier-Webtool der Post – neben der Frankatur ein stimmungsvolles Foto platzieren.
     
  • Die Zeit bis Weihnachten wird bereits knapp? Kreieren Sie ganz einfach, schnell und online am Computer eine stimmungsvolle Xmas-Karte mit dem PostCard Creator.   

Kreativität für Ihre Weihnachtsaktion

Die entscheidende Frage lautet: «Wie lassen sich unsere Produkte mit Weihnachten oder dem Jahresende verknüpfen und unsere Angebote in einer Dialogaktion zum Ausdruck bringen?» Kreativität und eine gute Vorbereitung sind also gefragt. Die besten Xmas-Ideen entstehen im Team. Ein Kreativmeeting zur Weihnachtsaktion sollte deswegen immer am Beginn der Vorbereitung stehen – und dies am besten bereits im Herbst.

Die 16 Grundsätze für kreative Teamarbeit setzen wertvolle Leitplanken, damit das Kreativmeeting zum Erfolg wird.

Hände Nahaufnahme die Weihnachtskarten basteln

Bildquelle: Unsplash_giulia-bertelli

Fragen zur Vorbereitung Ihrer Weihnachtsaktion

  • Welches Medium kommt in Frage?
     
  • App, E-Mail, Online-Adventskalender? Weihnachtskarte, Weihnachtsgeschenk?
     
  • Wie erfolgt die Verteilung? Per Post oder persönlich im Verkaufsgeschäft, via Aussendienst-Mitarbeiter oder an einem Event?
     
  • Wie gross ist die Zielgruppe?
     
  • Wie viel möchten/dürfen Sie investieren? Bedenken Sie: Wenn Ihre Aktion ankommt, starten Sie mit viel Goodwill ins neue Jahr, das darf dann vielleicht auch etwas mehr kosten.
     
  • Wann soll der Gruss verschickt oder verteilt werden?
     
  • Wer ist für was verantwortlich?
Weihnachtsmailing Beispiel

Die Schweizerische Bankiervereinigung Swiss Banking packte die Gelegenheit beim Schopf und kreierte einen Adventskalender. (Bildquelle: www.paulundpaul.eu)

  1. Weihnachtsmailing mit Mehrwert
    Aufmerksamkeit bei einer unadressierten Streuwurfsendung erhalten Sie beispielsweise durch ein Weihnachtsmailing mit Mehrwert. Statt direkt auf ein Angebot hinzuweisen, bieten Sie den Kunden Geschenkanhänger, Bastelbögen für Weihnachtsschmuck, Rezepte oder Samen zum Selberziehen eines Tannenbaums. Diese Idee setzte die Heilsarmee um: Sie liess rund 2,5 Millionen Liederbogen inklusive Informationen zur Heilsarmee und Einzahlungsschein verteilen. Mit einem überdurchschnittlichen Rücklauf und mehr als 16‘000 Neuspendern war die Aktion ein voller Erfolg. Streuwurfsendungen helfen dabei, mit allen in Kontakt zu treten - einfach, schnell, kostengünstig und unkompliziert.
     
  2. Schlussspurt
    Kommunizieren Sie kurz vor Weihnachten nochmals intensiv: Viele Menschen gehen erst in letzter Minute Geschenke einkaufen. Ein E-Mail-Reminder oder eine Postkarte mit Angabe des letztmöglichen Bestelldatums mobilisiert Last-Minute-Käufer. Streuwürfe können den nötigen Impuls geben.
     
  3. Wichtige Daten und Anlässe
    Jede Branche hat auch am Jahresende andere geschäftsentscheidende Tage. Vielleicht gibt es bei Ihnen besonders starke Wochentage oder Sie verkaufen am Wochenende am meisten. Informieren Sie Ihre Kunden per Postkarte oder E-Mail über lange Öffnungszeiten, Sonntagsverkaufstage oder Discounttage vielleicht kombiniert mit einem Anreiz wie Coupons, Give-away und anderen Vorteilen.

Sie wollen erfolgreicher werben?

Im Handbuch DirectGuide finden Sie praktische Anleitungen, wie Sie mit Dialogmarketing wirkungsvoll werben und verkaufen. Speziell für KMU konzipiert, für das selbständige Planen und Umsetzen.

Jetzt bestellen