Interview Apfelgold



Sprachnavigation

«Interagieren Sie mit Ihren Followern» Donat Berger, Gründer und Geschäftsführer Apfelgold

Das Berner Start-up Apfelgold schafft, was viele KMU vergeblich versuchen: Seine Community auf Instagram zählt einige hundert Follower und überzeugt mit seiner Balance von Authentizität und Professionalität. Wie das geht? Inhaber und Geschäftsführer Donat Berger erklärt es im Interview.

Was ist Ihr Erfolgsrezept?

Um ehrlich zu sein, vieles passiert bei uns aus dem Bauch heraus. Als wir mit Instagram begonnen haben, liess ich mich von anderen Accounts inspirieren und fragte mich, was ich selbst schön finde. So fand ich schliesslich meinen eigenen Stil. Wir versuchen, uns authentisch und persönlich zu präsentieren und unseren Followern auch mal einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren.

Welches Ziel verfolgen Sie mit Instagram?

Bei uns geht es um mehr als nur darum, ein Bild hochzuladen und fertig. Wir wollen nicht einfach Foodblogger sein, die Rezepte oder Gerichte posten, um dafür möglichst viele Likes zu bekommen. Instagram ist für uns eine Möglichkeit, die Menschen zu uns ins Café zu holen, ihnen unsere Produkte und unsere Philosophie näher zu bringen. Ausserdem erlaubt uns die Plattform, mit unseren Followern in direkten Kontakt zu treten. Dieser Austausch ist gerade für ein KMU sehr wichtig. Zum Beispiel, wenn jemand als Kommentar auf ein Foto eines frisch gebackenen Kuchens fragt, ob es noch ein Stück übrig hat. Dann kann ich dieser Person direkt antworten, dass ich gerne eines zurücklege. Das ist für uns der direkteste, einfachste und persönlichste Weg der Kundenbindung und Kundenpflege.

Was raten Sie anderen KMU, die mit Instagram beginnen möchten?

Interagieren Sie mit Ihren Followern. Diese zielgerichtete Kommunikation ist eine grosse Chance für KMU, zu verstehen, wie ihre Zielgruppe tickt, was sie denkt und was sie möchte. Wichtig erscheint mir zudem, dass man regelmässig Fotos, Videos oder Storys teilt und die Posts mit Hashtags und Bildunterschriften in einen gesamtheitlichen Kontext stellt. Die Bildsprache sollte einheitlich sein und dem eigenen, persönlichen Stil folgen. Die Sujets und Inhalte hingegen dürfen meiner Meinung nach ruhig variieren.

Welchen Herausforderungen begegnen Sie auf Instagram?

Ich ganz persönlich muss aufpassen, dass ich mich auch abgrenze und Instagram irgendwann wieder zur Seite lege. Man kann sich sehr schnell verlieren in dieser grossen, faszinierenden Welt.

Donat Berger

ist Geschäftsführer und Inhaber des Start-up Apfelgold. Nach seiner Ausbildung an der Hotelfachschule Luzern arbeitete der 37-Jährige als Velokurier und gründete 2009 das Dessertcatering «Schnouse», woraus drei Jahre später Apfelgold entstand.

Sie möchten mehr zum Thema wissen? Dann lesen Sie auch unseren Beitrag «Instagram für KMU» und schauen Sie sich die animierte Infografik an.

Sie möchten Inspiration direkt in Ihre Inbox?

In unserem E-Mail-Newsletter erhalten Sie monatlich die neuesten Trends, spannende Hintergrundinfos und hilfreiche Tipps für Ihren Geschäftserfolg.

Anmeldung