So optimieren Sie Ihr Profil auf LinkedIn und Xing



Sprachnavigation

So optimieren Sie Ihr Profil auf LinkedIn und Xing

Businessplattformen wie LinkedIn und Xing sind effektive Marketing- und Akquise-Instrumente. Sofern sie über Kontakte und Kontaktvorschläge verfügen, mit denen man potenzielle Geschäftspartner und Kunden ganz gezielt findet. Lesen Sie die folgenden Tipps zur Optimierung Ihres Unternehmensprofils.

Gespräch unter Mitarbeitern
  1. Schreiben Sie im Unternehmensporträt in wenigen Worten, was Ihre Firma macht, was sie auszeichnet und fügen Sie den Link zur Unternehmenswebsite ein. Bei Xing müssen Sie zudem einen Link zum Impressum einfügen.
  2. Füllen Sie alle vorgesehenen Punkte aus, inklusive «Spezialgebiete» bei LinkedIn. Das ist aussagekräftiger und unterstützt die Auffindbarkeit.
  3. Bilder und Logo sind zwingend, sollten eine genügend hohe Auflösung aufweisen und aussagekräftig sein. Bei LinkedIn kann und sollte man ein Banner einsetzen. Dieser sollte aber reduziert sein und nicht vom Logo und dem Rest der Seite ablenken.
  4. Achten Sie im Profil auf eine einheitliche Schreibweise der Firma. Bei LinkedIn: Erstellen Sie ein multilinguales Profil.
  5. Bitten Sie Ihre Mitarbeitenden, dass sie das Unternehmen im eigenen Pro l angeben – und zwar mit korrekter Schreibweise, sonst werden sie mit einem anderen (falschen) Pro l verknüpft. Nur so wird die Mitarbeiterliste auf dem Profil repräsentativ.
  6. Veröffentlichen Sie regelmässig (Xing-)Neuigkeiten oder (LinkedIn-)Updates, um bei den Personen, die Ihnen folgen, sichtbar zu bleiben und allenfalls neue Follower zu gewinnen. Wie oft Sie posten, hängt von den Inhalten ab: Teilen Sie nur, was für Ihr Netzwerk interessant und relevant ist.
  7. Nutzen Sie andere Plattformen und Social-Media-Kanäle, um auf das Unternehmensprofil aufmerksam zu machen.

LinkedIn und Xing: Was ist der Unterschied?

XING

  • Grösstes berufliches Netzwerk im deutschsprachigen Raum (auf DACH-Regionen beschränkt)
  • >10 Millionen Mitglieder
  • Zwei Möglichkeiten für Unternehmensprofile: kostenlose Variante oder kostenpflichtiges Employer-Branding-Profil (gemeinsames Angebot mit der Arbeitgeberplattform Kununu)
  • Die Kosten sind von der Grösse des Unternehmens abhängig (ab 395 Euro pro Monat)
  • Employer-Branding-Profil: zahlreiche Funktionen wie ausführliche Arbeitgeberinfos mit Unternehmenslogo, Einbindung von Videos, Bildern, Präsentationen, Werbung für das Unternehmen auf Mitbewerber-Profilen (Branchen-Targeting) sowie eine bessere Auffindbarkeit
  • Gratisprofil: Platzierung eines Logos, «Über uns»-Seite, «Neuigkeiten», automatisch generierte Mitarbeiterliste
  • Nur 1 Administrator für das kostenlose Profil

LINKEDIN

  • Weltweit grösstes berufliches Netzwerk mit rund 433 Millionen Mitgliedern
  • Im deutschsprachigen Raum >8 Millionen Mitglieder
  • Gratisprofil ist Basis, zu der verschiedene Business-Plus-Funktionen modular hinzugekauft werden (ab 35 Euro pro Monat). Z.B. der «Recruiter Plan», mit dem man gezielt geeignete Bewerber finden und ansprechen kann
  • Gratisprofil: Unternehmensporträt, Bilder und Logo sowie die Möglichkeit, Status Updates zu posten, Gruppen beizutreten oder selbst zu gründen und einfache Analysen einzusehen
  • Mehrere Administratoren für das Gratisprofil möglich

Weitere Informationen zum Thema lesen Sie in unserem «Fachbeitrag Netzwerken für Fortgeschrittene».

Sie suchen Inspiration, Wissen und Werkzeuge für Ihren Geschäftserfolg?

Mit unserem Magazin DirectPoint erhalten Sie viermal im Jahr die wichtigsten Trends, spannende Hintergrundinfos und inspirierende Geschichten für Ihren Geschäftserfolg.

Jetzt gratis abonnieren