Fundraising-Fehler vermeiden



Sprachnavigation

Die 10 häufigsten Fundraising-Fehler Tipps für erfolgreiche Spendenmailings

Direct Mailings sind ein hocheffizientes Instrument, um Spenden zu generieren. Allerdings können sich bei der Realisierung Fehler einschleichen, die den Erfolg schmälern. Mit ein paar Tipps lassen sie sich ganz einfach vermeiden – für eine optimale Wirkung unabhängig vom Budget.

Fehler 1: Auf Konzeption verzichten

Warum der Fehler passiert: Besonders wenn Spendenmailings kurzfristig realisiert werden, stellen sich Fundraising-Abteilungen oft keine konzeptionellen Fragen und beginnen direkt mit der Umsetzung.

Die Folge: Das Direct Mailing ist nicht konsistent und überzeugt die Spendenden daher nicht. 

So vermeiden Sie den Fehler

Fehler 2: Verschiedene Zielgruppen einheitlich ansprechen

Warum der Fehler passiert: Das Spendenmailing wird an eine grosse, heterogene Gruppe von Empfängerinnen und Empfängern verschickt, ohne dass deren Bedürfnisse, Interessen und Handlungsmotive berücksichtigt werden.

Die Folge: Die Spendenden fühlen sich vom Direct Mailing nicht angesprochen.

So vermeiden Sie den Fehler

Fehler 3: Keine klaren Botschaften definieren

Warum der Fehler passiert: Die Botschaften werden von früheren Direct Mailings übernommen und sind zu wenig aufs aktuelle Spendenmailing und die einzelnen Zielgruppen angepasst.

Die Folge: Die Empfängerinnen und Empfänger erkennen den Handlungsbedarf nicht.

So vermeiden Sie den Fehler

Fehler 4: Zu viele und die falschen Informationen geben

Warum der Fehler passiert: Der Fundraiser will möglichst viele Fakten liefern, sodass die Geschichte der Menschen oder Tiere, die Hilfe benötigen, in den Hintergrund gerät.

Die Folge: Die Empfängerinnen und Empfänger werden emotional nicht berührt.

So vermeiden Sie den Fehler

Fehler 5: Zu lange Texte schreiben

Warum der Fehler passiert: Die NPO erzählt zwar eine spannende Geschichte, achtet dabei aber zu wenig auf die Länge, sodass die Empfängerinnen und Empfänger allein durch die Textmenge abgeschreckt werden.

Die Folge: Das Mailing wird nicht zu Ende gelesen.

So vermeiden Sie den Fehler

Fehler 6: Handlungsaufforderungen zu wenig klar formulieren

Warum der Fehler passiert: Die Organisation will nicht aufdringlich erscheinen.

Die Folge: Die Empfängerinnen und Empfänger erkennen nicht, welches Handeln von ihnen gefragt ist.

So vermeiden Sie den Fehler

Fehler 7: Zu wenig auffallen

Warum der Fehler passiert: Die Organisationen will nicht zu werberisch auftreten.

Die Folge: Das Mailing geht in der übrigen Post unter und weckt kein Interesse.

So vermeiden Sie den Fehler

Fehler 8: Layout unübersichtlich gestalten

Warum der Fehler passiert: Das Mailing ist zu gedrängt gestaltet; die optische Hierarchie von Titeln und Botschaften fehlt.

Die Folge: Die Hauptbotschaft wird nicht erkannt.

So vermeiden Sie den Fehler

Fehler 9: Zu wenig Ressourcen für Bilder und Grafiken verwenden

Warum der Fehler passiert: Der Fokus liegt auf der Kreationsidee und dem Text.

Die Folge: Die Empfängerinnen und Empfänger werden emotional zu wenig berührt.

So vermeiden Sie den Fehler

Fehler 10: Zu geringe Lerneffekte erzielen

Warum der Fehler passiert: Die Resultate der Spendenmailings werden nicht genügend ausgewertet.

Die Folge: Das Optimierungspotenzial wird nicht ausgeschöpft.

So vermeiden Sie den Fehler

Haben Sie Fragen zu Marketing und Kommunikation?

Die Experten von Dialog Marketing Solutions helfen Ihnen bei der Analyse, Auswahl und Umsetzung von praxisnahen Ideen und Konzepten. Genau auf Sie zugeschnitten, mit effizienten Werkzeugen und sofort umsetzbaren Lösungen.

Jetzt Beratung anfordern