Marketing-Studien

Hauptnavigation

Sprachnavigation

Studien zu Marketing-Themen Mediennutzung verändert das Marketing

Die Komplexität der Kanäle, die rasante technische Entwicklung und die Gleichgültigkeit der Kunden sind grosse Herausforderungen für Werbeauftraggeber. Laut Studien brauchen Marketers Mut zur Veränderung, die Fähigkeit zur Selbstkritik und die Bereitschaft, etablierte Prozesse, Denkweisen und Fähigkeiten zu hinterfragen. Studien beleuchten, welche Werbeformen noch Vertrauen geniessen, wie Kunden online einkaufen und in welche Medien investiert wird.

Claimstudie 2016

Nur knapp ein Drittel der Deutschen versteht den Sinn englischsprachiger Claims, bei den deutschsprachigen ist es immerhin die Hälfte. Und nur jeder Zehnte weiss, für welche Marke der Claim steht. Dies zeigt die Claimstudie 2016, für die Endmark 1'204 Personen online befragte.

So wirken Claims

Werbung als Wirtschaftsmotor

Werbung kurbelt den Wettbewerb an, wirkt als Innovationstreiber und schafft Arbeitsplätze. So trägt jeder Euro, der in Werbung investiert wird, 7 Euro zum BIP bei. Dies zeigt die EU-weite Studie «Die ökonomische Bedeutung der Werbung».

Zu den Studienresultaten

Printwerbung weckt Vertrauen

In Sachen Vertrauenswürdigkeit schwingen Werbeanzeigen in Zeitungen und Magazinen mit sage und schreibe 82 Prozent Nennungen obenaus. Gefolgt von TV-Spots mit 80 Prozent. Schlusslichter sind die digitalen Werbeformen. Dies zeigt eine amerikanische Studie von MarketingSherpa.

Studie anfordern

Werbemarktstudie 2016: mehr Digital, mehr Dialog

Mehr als 80 Prozent der Schweizer Werbeauftraggeber erhöhen ihre Werbebudgets für digitale Kommunikation, 40 Prozent investieren vermehrt in Dialogmarketing. Verlierer ist die klassische Werbung. Dies zeigt die aktuelle Werbemarktstudie, die Leading Swiss Agencies mit dem Schweizer Werbe-Auftraggeberverband (SWA) und dem Institut für Customer Insight der Universität St. Gallen durchgeführt hat.

Werbemarktstudie herunterladen

Werbemarktstudie 2015/2016

Die Komplexität der Kanäle, die rasante technische Entwicklung, der starke Franken und die Gleichgültigkeit der Kunden sind die grössten Herausforderungen für Werbeauftraggeber. Dies zeigt die Werbemarktstudie 2015/2016 von Leading Swiss Agencies und dem Werbe-Auftraggeberverband SWA.

Zu den Studienresultaten

US-Fakten rund ums Marketing

Hubspot präsentiert laufend aktuelle und interessante Zahlen und Trends aus verschiedenen amerikanischen Studien – übersichtlich nach Themengebieten wie Suchmaschinenoptimierung, Content Marketing, Social-Media-, Video- und E-Mail-Marketing, Lead Generierung und Werbung.

Hubspot Marketing Statistics

E-Commerce-Stimmungsbarometer zeigt Kundenwünsche

Die Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) und die Post wollten von über 10'000 Menschen aus der Schweiz wissen, warum und wie sie online einkaufen. Erstaunlich: Nur 44 Prozent kaufen übers Smartphone.

Zu den Ergebnissen der Befragung

E-Commerce Studie 2017: Versandkosten sind tabu

Der Onlinehandel wächst jährlich um 10 Prozent. Heute kaufen fast alle internetaktiven Schweizer online ein. Immer mehr tun dies auch über ihr Smartphone. Sie mögen die unbegrenzten Öffnungszeiten und den Komfort der Heimlieferung. Hindernisse sind hohe Versandkosten und die fehlende Haptik. Dies zeigt die E-Commerce-Studie 2017 von Futurecom und Y&R Group Switzerland.

E-Commerce-Studie herunterladen

Haben Sie Fragen zu Marketing und Kommunikation?

Die Experten von Dialog Marketing Solutions helfen Ihnen bei der Analyse, Auswahl und Umsetzung von praxisnahen Ideen und Konzepten. Genau auf Sie zugeschnitten, mit effizienten Werkzeugen und sofort umsetzbaren Lösungen.

Jetzt Beratung anfordern